Platz vier für Christopher Linke bei Wüsten WM

Doha/Werder (Havel), 6. Oktober 2019 – Es war ein Rennen unter härtesten Bedingungen. Und trotzdem hat unser Christopher Linke bei der WM in Doha das bisher beste Ergebnis seiner Karriere erzielt. 

Am 4. Oktober ab 22.30 Uhr verfolgten Familie und Freunde von Christopher Linke den spannenden Wettkampf via ZDF-Lifestream vor dem heimischen Fernseher. Am Ende standen 1:27:19 Stunde auf der Uhr – nur 19 Sekunden mehr als der Drittplatzierte – als Christopher das 20-Kilometer-Gehen als Vierter beendete. 

Auch wenn der Wettkampf nachts ausgetragen wurde, herrschten immer noch über 30 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von über 75 Prozent. Christopher bezeichnete die Bedingungen als „abartig“, aber in den vorherigen Trainingswochen habe er sogar unter noch härteren Bedingungen trainiert, um sich auf die WM in Doha vorzubereiten. Und das mit Erfolg! Mit Platz vier steigerte sich der Sportsoldat im Vergleich zu den Olympischen Spielen 2016 und den Weltmeisterschaften 2017 um einen Platz. 

Und auch Papa Olaf Linke freut sich sehr über den Erfolg seines Sohnes: „Freunde, Familienmitglieder und ich haben den Geherwettbewerb von Christopher mit Spannung verfolgt. Sein vierter Platz bei der WM ist ein super Ergebnis. Ich bin stolz auf meinen Sohn. Seit Jahren strebt Christopher Höchstleistungen im Gehen an. Er hat sich in der Weltrangliste weiter behauptet und sich mit einem vierten  Platz belohnt. Nun geht’s mit Zuversicht auf Tokio zu.“ Im nächsten Jahr tritt Christopher bei den Olympischen Spielen in Tokio an. (wsw)