Quarantäne für Kita- und Hortkinder in Werder (Havel)

Die Einrichtungen „Werderaner Früchtchen“ und „Stadtstrolche“ bleiben dennoch geöffnet

Werder (Havel), 5. November 2021 – Zum Schutz von Kindern vor dem Corona-Virus ist gestern für 28 Kinder der Kita „Werderaner Früchtchen“ eine Quarantäne angeordnet worden.

Hintergrund ist ein positiver Schnelltest eines Kindes. Die Eltern wurden informiert und gebeten, die Kinder im Laufe des Tages aus der Einrichtung abzuholen. Da eine räumliche Trennung der einzelnen Bereiche besteht, kann die Einrichtung geöffnet bleiben.

Ebenfalls angeordnet wurde eine Quarantäne für 24 Kinder aus dem Hort „Stadtstrolche“. Eine entsprechende Information erhalten die Eltern per Mail vom Gesundheitsamt, weitergeleitet durch die Einrichtungsleitung.

In der siebten Allgemeinverfügung des Landkreises Potsdam-Mittelmark sind die kürzeren Fristen für eine Quarantäne und Regelungen zur Möglichkeit der Freitestung wesentlich. Näher geregelt wurden auch die Auswirkungen eines positiven Selbsttestes bei Kindern. Sie dürfen nach einem positiven Selbsttest die Gemeinschaftseinrichtung (Schule, Kita u.s.w.) nicht mehr besuchen, können sich aber durch einen PCR-Test umgehend von der Quarantäne befreien, wenn dieser Test negativ ausfallen sollte.

Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Potsdam-Mittelmark betrug gestern, Stand 8 Uhr, 153,70. (Quelle: www.potsdam-mittelmark.de) (wsw, wh)