Sagen wird man über die Tage …

Der Heimatverein Glindow lädt ins Heimatmuseum zu einer Lesung ein

Eröffnung der Ausstellung am 1. August 2020 am Heimatmuseum und Vorstellung des Lesebuches, Fotos: R. Hentschke

Werder (Havel) OT Glindow, 1. September 2020 – Kaum ein Mensch konnte angesichts der Hinterlassenschaften des Zweiten Weltkrieges nach 1945 wissen oder sich vorstellen, wie das Leben auf dem schweren Weg zum Frieden weitergehen könnte. Kurt Barthel stellte in einem Gedicht die Frage, was man über diese Zeit später einmal sagen würde. Die Frage bewegte auch den Heimatverein. 75 Jahre nach Kriegsende hat eine Redaktionsgruppe begonnen, die Geschichten von Zeitzeugen oder ihren Nachfahren zu recherchieren und aufzuschreiben. Das Lesebuch und die dazugehörige Ausstellung mit dem Titel „Das Leben geht weiter“ konnten wegen der Corona-Einschränkungen offiziell erst am 1. August im Heimatmuseum vorgestellt werden. 

Erstmals laden wir zu einer Lesung am 13. September von 14 bis 15.30 Uhr in das Heimatmuseum ein. Wegen der begrenzten Möglichkeiten und der Abstandsregeln bitten wir zuvor um eine Anmeldung unter 03327 43363 oder 03327 5449986. An den folgenden Sonntagen ist das Heimatmuseum bis Ende Oktober jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Auch hier sind auf Wunsch in der Zeit von 14 bis 15.30 Uhr Lesungen möglich. Das Lesebuch kann im Heimatverein zu einem Preis von 10 Euro gekauft werden. Die Lesungen sind eintrittsfrei. (bwi)