Sanddorngarten in Petzow für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

Ein Interview mit Geschäftsführerin Dorothee Berger

Werder (Havel) OT Petzow, 2. September 2021 – Am 12. August hat Vizelandrat Christian Stein den Unternehmerpreis „Familienfreundlich in Potsdam-Mittelmark“ verliehen. Unter den drei Preisträgern war in diesem Jahr die Christine Berger GmbH & Co KG aus dem Werderaner Ortsteil Petzow. 


Frau Berger, herzlichen Glückwunsch zu der Auszeichnung! Welche Voraussetzungen müssen denn erfüllt sein, um den Unternehmerpreis „Familienfreundlich in Potsdam-Mittelmark“ zu erhalten?
Zum Unternehmerpreis „Familienfreundlich in PM“ kann man sich bewerben, wenn man einen Geschäftssitz in Potsdam-Mittelmark hat. Es werden drei erstplatzierte Preisträger gewählt, die sich nach der Größe des Unternehmens staffeln, so dass auch kleine Unternehmen eine reelle Chance haben, unter den Erstplatzierten zu sein. Alle schriftlich vorliegenden Bewerbungen werden durch eine interdisziplinäre Jury bewertet.  

Haben Sie sich selbst für die Auszeichnung beworben oder wurden Sie vorgeschlagen?
Für die Bewerbung zum Preis wird man vorgeschlagen, z.B. durch Mitarbeiter, durch den Landkreis oder andere Unternehmer. Wir wurden vorgeschlagen und haben uns dann mit einem Bewerbungsbogen bzw. einem Onlinefragebogen beworben. 


Was bedeutet Ihnen die Auszeichnung? 
Die Mitarbeiter*innen unseres Unternehmens sind stolz, Teil eines Teams zu sein, das so eine Wertschätzung erfährt. Ich als Familienunternehmerin in zweiter Generation freue mich besonders, dass auch Außenstehende die familienfreundliche Atmosphäre bei uns wahrnehmen. Bei uns existiert die Philosophie eines familiären Umfelds nicht nur in der Theorie, sondern wir leben und erleben das familiäre Arbeitsumfeld in allen Bereichen und durch alle Führungsebenen unseres Unternehmens – von Praktikant*innen, über die Verkäufer*innen zu den Büro- und Produktionsmitarbeiter*innen bis hin zur Geschäftsführung.

Warum ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie heute wichtiger denn je?
Die Herausforderungen für Familien werden immer größer und komplexer. Themen wie Schwangerschaft, Elternzeit, Kindergarten und Schulzeit, aber auch die Pflege von Angehörigen und schwere Krankheiten beschäftigen viele Familien. Für uns ist es wichtig, dass diese Themen mit dem Beruf vereinbar sind. 

Jede Phase eines Menschen muss unterstützt werden. Da wir die Mitarbeiter langfristig in unserem Unternehmen beschäftigen, lernen wir die Mitarbeiter in vielen Lebensphasen kennen. Ein familiäres Umfeld bietet Sicherheit, um den Schwierigkeiten des Alltags mit Stärke und Selbstvertrauen zu begegnen. 

Vielen Dank für das Gespräch. (wsw)