Spendenaktion für das Glindower Katzenheim

Von links: Philipp Fischer, Nicole Kliese, Harry Kindt, und Nancy Seipold, Foto: wsw

Werder (Havel) OT Glindow, 10. April 2019 – Heute wurde im Rewe Glindow an den Berliner Katzenschutz e.V. ein Spendenscheck in Höhe von 828,13 Euro übergeben. Das Geld ist durch das Sammeln von Pfandbons zusammengekommen. Die Besucher des Glindower Rewemarktes konnten ihren Leergutbon spenden und so den Katzenschutz e.V. mit Sitz in der Ziemensstraße unterstützen.

Rund 80 kleine und große Fellnasen werden zur Zeit in dem Katzenheim liebevoll gepflegt und versorgt. Harry Kindt ist seit 2003 der 1. Vorsitzende und Heimleiter des Katzenheims und nahm heute den Scheck dankend entgegen. “Das Geld ist speziell für unseren Gnadenhof gedacht, aber natürlich auch für Futter”, erklärt er.

Der Berliner Katzenschutz e.V. ist für Berlin und Brandenburg zuständig. Zu den täglichen Aufgaben gehört es, den in Glindow verbleibenden Tieren einen schönen Aufenthalt zu ermöglichen. Seit 1999 ist der Verein zudem Kooperationspartner von „aktion tier – menschen für tiere“ und seit 2003 ist er aktiv an dem Projekt „Aktion Kitty“ beteiligt. Diese Aktion beinhaltet unter anderem, freilebende verwilderte Katzen einzufangen und kastrieren zu lassen. Das Tierleid abzuschaffen, draußen auf der Straße und hinter verschlossenen Türen, kostet Geld. Umso mehr freuen sich die Mitarbeiter des Katzenheims über die großzügige Spende der Rewe-Kunden.

Am 25. Mai findet übrigens das Sommerfest auf dem Gelände in der Ziemensstraße 84B in Glindow statt. Informieren Sie sich doch selbst einmal über die Arbeit des Vereins. Der Berliner Katzenschutz e.V. freut sich über jedes neue Mitglied, jeden Sponsor und jeden Paten, der den Verein unterstützt. (wsw)