Spendenaktion „Helft Antje und Roman“

Werder (Havel) OT Plessow, 1. Juni 2021 – Als wir Freitag früh (28. Mai) auf dem Weg Richtung Kloster Lehnin die B1 entlang gefahren sind, haben uns mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr mit Sirene und Blaulicht überholt. Als sie rechts Richtung Plessow abbogen, hat man dunkle Rauchschwaden deutlich gesehen.

Wie sich im Nachhinein herausstellte, ging ein Wohnhaus in Flammen auf und ist seitdem nicht mehr bewohnbar. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Abbrennen bis auf die Grundmauern verhindert werden.

Um den Hausbesitzern Antje und Roman zu helfen, hat Sven Pabst auf der Internet-Plattform „gofundme.com“ die Spendenkampagne „Helft Antje und Roman“ gestartet. Die beiden betrieben das Kasino auf dem Zollgelände und hatten coronabedingt mit vielen Einbußen zu kämpfen. Schlussendlich mussten sie ihre Gastronomie sogar aufgeben. Sven Pabst informiert in der Spendenkampagne auch darüber, dass Roman eine gesundheitliche Beeinträchtigung hat, die ihn auf lange Zeit begleiten wird.

Um den beiden finanziell unter die Arme zu greifen, hat Sven Pabst, der selbst bei der Feuerwehr Werder (Havel) aktiv ist, die Spendenkampagne ins Leben gerufen: „Ich möchte mich im Namen der Beiden bei den aktiven Kameraden und Kameradinnen der Stadt Werder Havel für das schnelle und zielstrebige Eingreifen herzlichst bedanken. Weiterhin vielen Dank an die unermüdlich fleißigen Hände der Freiwilligen Feuerwehr Plessow, welche den Beiden in ihrer Not tatkräftig unter die Arme greifen.“

Bisher haben 40 Personen mit insgesamt 2085 Euro die Spendenaktion unterstützt. (wsw)