Sport frei auf Töplitz‘ neuer Außensportanlage

Auf 394.000 Euro summierten sich die Baukosten - Heute wurde die neue Außensportanlage der Inselschule Töplitz offiziell übergeben

Die ersten Kinder haben mit Begeisterung die neue Außensportanlage getestet, Fotos: Klix

Werder (Havel) OT Töplitz, 20. November 2018 – Heute ist die neue Außensportanlage der Inselschule Töplitz zur Nutzung übergeben worden. Der alte Schotterplatz habe nicht mehr den modernen Anforderungen an den Sportunterricht und den Ganztag genügt, sagte Werders Bürgermeisterin Manuela Saß. „Jetzt stehen den Kindern tolle Möglichkeiten für Mannschaftssport, Gymnastik, Weitsprung und Sprint zur Verfügung.“

Die Außensportanlage bilde das i-Tüpfelchen auf dem durchsanierten Schulgelände. Das Schulhaus, zu dem auch eine neue Mensa gehört, sei auf dem neuesten Stand: Zuletzt fanden Malerarbeiten in den Fluren statt, drei Räume wurden in den Herbstferien mit Schallschutzeinbauten ausgestattet. Die Stadt investiere in die Bildung ihrer Kinder, das gelte auch für die Zukunft. So könnten durch ein Sonderprogramm demnächst vier interaktive Tafeln für die Inselschule angeschafft werden.

Die Bauarbeiten für die 2400 Quadratmeter Außensportanlage hatten im März begonnen, ergänzte Werders 1. Beigeordneter Christian Große. Eine böse Überraschung habe es gegeben, als bei den Abbrucharbeiten unter dem Schotter des alten Sportplatzes Hochofenschlacke als Unterbau entdeckt wurde.

Fast 1000 Tonnen Schlacke mussten als Sondermüll teuer entsorgt werden. Für die Kinder habe zwar bei der früheren Nutzung keine Gefahr bestanden. Die Bauarbeiter mussten aber bei den Abbrucharbeiten zeitweise mit Atemschutz arbeiten. Insgesamt hätten sich die Baukosten – nicht zuletzt durch die DDR-Altlasten – auf 394.000 Euro summiert.

„Das ist sehr gut angelegtes Geld“, betonte Christian Große. Neben dem 1230 Quadratmeter großen Tartanplatz mit Tor- und Ballfanganlage sei eine 950 Quadratmeter große Rollrasenwiese entstanden. Den Inselschülern stünde somit ein 22×44 Meter großes Kleinspielfeld (Fußball, Handball, Volleyball, Streetball), eine zweifach-Weitsprunganlage mit 40-Meter-Anlaufbahnen, eine 50-Meter-Sprintstrecke mit drei Bahnen und eine Gymnastikwiese zur Verfügung.

Zudem wurde eine 44 Meter lange Entwässerungsrinne angelegt – womit auch die Pfützen, die sich auf dem alten Platz nach Regengüssen gebildet hatten, der Vergangenheit angehören. (wh)

Christian Große, Ulrike Paniccia, Serina Wick, Manuela Saß und Saskia Ludwig

An Werders Kitas und Schulen wird in den Ferien gebaut

Werder (Havel), 31. Juli 2018 - Lärm ist an vielen Bildungseinrichtungen ein Problem. Hohe Lärmpegel werden sowohl von Kindern und Jugendlichen als auch vom...