Stadt Werder Havel ergreift erste Maßnahmen

Werder (Havel) – 13. März – Am Freitagvormittag hat das Landratsamt zu einer Krisensitzung mit dem Stellvertretenden Landrat Christian Stein, der Amtsärztin Karen Brinkmann und weiteren Fachleuten des Landratsamtes zur Corona-Pandemie eingeladen. Soeben hat das Land Brandenburg weitere Maßnahmen angekündigt. Als Konsequenz ergreift die Stadt Werder (Havel) kurzfristig eine Reihe von Maßnahmen auf kommunaler Ebene, um eine Ausbreitung des SARS-CoV-2 in der Region möglichst einzudämmen. Dazu erklären Werders Bürgermeisterin Manuela Saß und Werders 1. Beigeordneter Christian Große:

„Kitas und Schulen
Für die ab Mittwoch angeordneten Schließungen von Schulen, Kitas und Horteinrichtungen im Land Brandenburg wegen der Corona-Pandemie werden in Werder mehrere Einrichtungen zur Ersatzbetreuung vorbereitet. Sie können von Eltern in Anspruch genommen werden, die in der Eindämmung der Pandemie bzw. der Aufrechterhaltung wichtiger Infrastrukturen tätig sind und keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können.

Betreffende Eltern melden sich bitte in der Kitaverwaltung der Stadt per E-Mail unter kita@werder-havel.de. Auf der Homepage wird dazu zeitnah ein Formular veröffentlicht. Alle anderen Eltern müssen wir in diese Ausnahmesituation darum bitten, sich vorübergehend um alternative Betreuungsmöglichkeiten zu bemühen bzw. die Kinder selbst zu betreuen.

 

Öffentliche Veranstaltungen und Sport
Die Stadtverwaltung wird alle öffentlichen Veranstaltungen von Montag, den 16. März bis zum Ostermontag, den 13. April, absagen. Genehmigungen für Osterfeuer werden nicht erteilt oder zurückgezogen. Veranstaltungen, die einer Genehmigung bedürfen, werden in diesem Zeitraum nicht genehmigt. Darüber hinaus gilt, dass alle Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmern dem Landkreis schriftlich anzuzeigen sind unter folgender Anschrift:

Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark,
Niemöllerstr. 1,
14806 Bad Belzig,
oder E-Mail gesundheitsamt@potsdam-mittelmark.de.
Anzugeben sind Kontaktdaten des Veranstaltenden, Veranstaltungsort und -zeit, zu erwartende Teilnehmerzahl, Art der Veranstaltung (öffentlich, geschlossen, unter freiem Himmel).

Das Gesundheitsamt rät aus infektionsepidemologischer Sicht dazu, alle Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern abzusagen. Das gilt natürlich auch für Sportveranstaltungen, einige regionale Verbände haben bereits entsprechend reagiert. Die Stadt wird ihre Sporteinrichtungen zunächst nicht schließen. Wir bitten aber alle Vereine darum, gut darüber nachzudenken, den Trainings- und Spielbetrieb vorübergehend einzustellen bzw. sich auf die mögliche Schließung von Sportstätten  vorzubereiten.

Gremien der Stadt
Sitzungen der Stadtverordnen und ihrer Ausschüsse werden in Werder (Havel) vorerst weiter stattfinden. Die Stadtverordneten und berufene Bürger wurden gebeten, die Sitzung mit etwaigen Erkältungssymptomen nicht zu besuchen. Alle Stadtverordnete, die die Sitzung besuchen können, wurden dringend gebeten, auf die Hygienemaßnahmen und Hinweise zu achten, die u.a. von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2 herausgegeben wurden.

Rathäuser
Bürger werden gebeten, Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit ihren Anliegen bis auf Weiteres nur telefonisch, per E-Mail oder per Fax zu kontaktieren. Für wichtige Dienstleistungen kann dann auch ein mündlicher Termin vereinbart werden. Das gilt auch für den Bürgerservice der Stadtverwaltung Werder (Havel). Auf der Homepage der Stadt ist ein Dienstleistungs-A-Z mit allen Kontakten der Stadtverwaltung eingerichtet.

 

Bibliothek
Die Stadtbibliothek Werder (Havel) bleibt bis einschließlich Ostern geschlossen. Weitere Hinweise dazu werden am Montag auf der Homepage der Stadt veröffentlicht.“

(Pressemitteilung der Stadt Werder (Havel)