Standesamt: Hund Elsa bringt die Ringe

Bei ihrer Eheschließung ließen sich Elena und Patrick die Ringe von Hündin Elsa bringen. Foto: wsw

Werder (Havel), 3. April 2019 – Elsa ist tiefenentspannt. Noch liegt sie im Standesamt im Alten Rathaus zu den Füßen von Silke Byl. Die Besitzerin/Trainerin und Jägerin aus Werder hat ihre schöne Weimaraner Hündin für diesen wichtigen Anlass mit einer Schleife geschmückt. Elsa soll dem Brautpaar Elena und Patrick die Ringe überbringen. Für Elsa und auch für Werders Standesbeamtin Elvira Schröder ist das eine Premiere.

Elsa kennt als ausgebildete Hündin natürlich alle Befehle. Dennoch sind alle gespannt, ob es klappen wird. Als Elena und Patrick bereit sind für den Ringtausch, ruft die Braut leise die Hündin. Elsa steht auf, nimmt das Schächtelchen mit den Ringen und trägt es zu Elvira Schröder. Dort bemerkt sie ihren Fehler selbst und läuft schnurstracks zu den künftigen Eheleuten. Elena übernimmt die Schachtel und die feierliche Zeremonie kann weiter gehen. Elsa darf wieder Platz nehmen – sie hat ihre besondere Aufgabe gemeistert. Alle Gäste im Standesamt sind begeistert.
Später kommt Elsa noch mit auf das Gruppenfoto, dann hat sie sich ein paar Schritte im Grünen und ein Sonnenbad am Rande des kleinen Empfangs anlässlich der Hochzeit bei allerschönstem Frühlingssonnenschein verdient. Sie ist und bleibt entspannt.

Silke Byl, die auch als Züchterin von Weimaranern erfolgreich ist, kommentiert die gelungene Überraschung: „Gelernt ist gelernt“. Sie hat Vertrauen in die Hündin, ebenso Elena und Patrick, die oft mit Elsa spazieren gehen. Auch das Team von Wir sind Werder findet, dass das eine schöne Idee ist und wünscht dem Paar alles Gute! (wsw)