SVV stimmte mehrheitlich für Grundstücksverkauf mit der Zweckbindung “Bildungscampus”

Werder (Havel) OT Glindow, 16. Dezember 2019 – Die Stadt Werder (Havel) wird vier Flurstücke mit einer Größe von insgesamt 37.357 Quadratmetern östlich der Klaistower Straße für 605.000 Euro mit der Zweckbindung „Bildungscampus“ an die Hoffbauer-Stiftung in Potsdam verkaufen.

Auf dem Grundstück will die Stiftung eine Kita für 120 Kinder, eine Grundschule für 300 Schüler und eine Sekundarschule für 450 Schüler nebst Mensa, Sporthalle und Sportflächen für etwa 30 Millionen Euro errichten. Die Stadtverordneten stimmten dem Grundstücksverkauf am vergangenen Donnerstagabend mehrheitlich zu. Die Stadt will sich am Bau der Kita, der Grundschule und der Sporthalle finanziell beteiligen.

Nach dem Verkaufsbeschluss stellten die Stadtverordneten mit einem weiteren Beschluss zur Abwägung und zur Satzung des entsprechenden Bebauungsplanes die Weichen für die Bebauung der früheren Landwirtschaftsflächen. Deren Erschließung soll über einen neuen Kreisverkehr auf der Klaistower Straße (nördlich der Tankstelle) erfolgen. Für den Fuß-und Radverkehr soll zusätzlich die Elisabethstraße im Süden des Plangebietes zur Verfügung stehen.

Der Bebauungsplan sieht auch die Errichtung von Betriebsunterkünften für Pädagogen und weiteres Personal des Bildungscampus in einem untergeordneten Teil des Plangebiets vor. (wh)