Tag des offenen Denkmals im Uferwerk

Werder (Havel), 18. August 2021 – Die Uferwerk eG beteiligt sich in diesem Jahr am Tag des offenen Denkmals. Am Sonntag, den 12. September, werden Führungen angeboten, in denen es um die Architektur des Industriedenkmals der Gründerzeit und seine bewegte Geschichte bis hin zur Wohninitiative geht.


Außerdem wird es am frühen Nachmittag einen Rundgang über das Gelände in Begleitung von Werderaner Zeitgenossen der letzten industriellen Nutzung geben, bei der ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ihren Erlebnissen als Berufstätige in den Gebäuden erzählen. In fast jeder Werderaner Familie gibt es jemanden, der beim Schaltgerätewerk eine Lehre gemacht und nicht selten sein oder ihr gesamtes Berufsleben verbracht hat. Die Geschichte und Geschichten, die sich von 1945 bis 2014 auf dem Gelände abgespielt hat und haben, sollen bei diesem gemeinsamen Rundgang von ehemaligen Beschäftigten, jetzigen Bewohnern des Geländes und interessierten Gästen lebendig werden.

Schon jetzt ist die Uferwerk eG auf der Suche nach Dokumenten und Zeugnissen dieser Zeit, die diese Geschichte des Geländes in der Luisenstraße anschaulich machen: Fotos von den Werkshallen, von Festen oder Umbaumaßnahmen, Brigadebücher (als Fotos oder Objekt), Facharbeiter-Zeugnisse und ähnliches. Das genaue Programm der Veranstaltung folgt in Kürze.


Die Uferwerk eG freut sich über Zuschriften ehemaliger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an: Wenke Wegner, info@uferwerk.org, Telefon: 0176 -700 77 567 (Mo-Do, 18-19 Uhr), Post: Luisenstraße 23 E, 14542 Werder.

(w.w., wsw)