Telefonbetrüger – angeblicher Lotteriegewinn

Neue Masche am Telefon: Polizei warnt vor angeblichem Lotteriegewinn

Gerade Seniorinnen und Senioren werden oft Opfer von Telefonbetrügern.

Schwielowsee /Werder (Havel), 11. September 2018 – Waren es unlängst die Anrufe angeblicher Kripo-Beamter, haben die dreisten Telefonbetrüger jetzt eine neue Masche am Start. In der vergangenen Woche erhielt eine Dame aus der Gemeinde Schwielowsee mehrere Anrufe, in denen ihr ein angeblicher Lotteriegewinn in Aussicht gestellt wurde. Bevor sie den hohen Gewinn übergeben bekäme, sollte sie jedoch Gutscheinkarten in Höhe von mehreren hundert Euro kaufen. Diese würden benötigt, um Unkosten für beispielsweise Notar und Wachschutzunternehmen zu decken. Die Dame reagierter völlig richtig und informierte die Polizei.

Ziel der Täter in solchen Fällen ist es, sich später die Codes der Gutscheinkarten telefonisch mitteilen zu lassen, warnt die Polizei. Einen Lotteriegewinn gibt es natürlich nicht.

Daher rät die Polizei:

Lassen Sie sich niemals auf solche dubiosen Forderungen ein, von wem und unter welchem Vorwand auch immer.
Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck setzen. Vereinbaren sie einen späteren Gesprächstermin, damit sie in der Zwischenzeit die Angaben z.B. durch einen  Rückruf bei der örtlichen Polizei überprüfen können!
Notieren Sie sich die eventuell auf dem Sichtfeld Ihres Telefons angezeigte Nummer des Anrufers!
Weder sollten sie den Forderungen nach dem Kauf von Gutscheinkarten nachkommen, noch die Codes telefonisch durchgeben.
Informieren sie die Polizei! (wsw)

Einige Methoden der Telefonbetrüger

Jetzt auch in Werder – Falsche Polizisten am Telefon
Falsche Polizeibeamte melden sich per Telefon und wollen Details zu Vermögensverhältnissen erfragen.

Das Bundeskriminalamt warnt vor Betrügern am Telefon
Angebliche BKA-Beamte bitten Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe bei der Verbrechensbekämpfung. Sie bringen ihre Gesprächspartner mit ausgeklügelten Geschichten dazu, ihnen mehrere tausend Euro zu überweisen.

Anruf von falschem Sohn
Angeblich hätte er eine Eigentumswohnung gekauft und benötige zur Bezahlung einen fünfstelligen Bargeldbetrag. (wsw)