Trotz Corona – Vorweihnachtliches für Phöbener Senioren

v.l.: Carsten Mendling (Ortsvorsteher), Daniela Deichsel und Timo Ritter (stv. Ortsvorsteher) mit Tochter

Werder (Havel) OT Phöben, 7. Dezember 2020 – Mit Rückblick auf ein in vielerlei Hinsicht ungewöhnliches Jahr und dem Ausblick eines unsicheren Verlaufs der Corona-Pandemie entschied der Phöbener Ortsbeirat in der Rolle des Gastgebers, die für den 4. Dezember geplante Seniorenweihnachtsfeier ausfallen zu lassen.

„Wir haben uns die Entscheidung gewiss nicht leicht gemacht, aber die Sicherheit geht vor“, waren sich die Mitglieder des Ortsbeirates einig. Selbst das beste Hygienekonzept würde in Phöben an enge Grenzen stoßen. Schließlich will man auch die Voraussetzungen dafür schaffen, um im nächsten Jahr auf ein geselligeres Miteinander zu bauen. 

Um aber nicht restlos auf kulturell vertrautes zu verzichten, wurden allen rund 160 Phöbener Senioren Weihnachtsgrüße der besonderen Art vorbereitet. Etwas weihnachtliches Gebäck, dazu Süßes, eine Kleinigkeit zum Anstoßen und ein kurzes Anschreiben. „Lieber wäre uns eine gemeinsame Weihnachtsfeier“, sagt der Ortsbeirat. „Diese ist Ausdruck gelebter Gemeinschaft; man hat Berührungspunkte in der kalten und begegnungsarmen Winterzeit, sitzt, tauscht sich aus und lässt es gemütlich zusammen ausklingen. So wie es sich zur Vorweihnachtszeit gehört“.

Mit Zuversicht wünscht der Ortbeirat allen Phöbenern weiterhin Mut zum Durchstehen der schwierigen Situation und eine ruhige und vor allem gesunde Vorweihnachtszeit. (c.m.)