Viel Platz zum Toben und Erholen

Auf der Jugendhöhe entsteht der erste Mehrgenerationen-Spielplatz der Stadt / Der Spielplatz an der Regattastrecke wurde offiziell eröffnet / weitere Spielplatzerweiterungen geplant

Mit einem 1. Spatenstich haben am 15. Mai die Bauarbeiten für den neuen Spielplatz auf der Jugendhöhe begonnen. v.l.: Sascha Mallinger, Christian Große und Werner Große. Foto: wsw

Werder (Havel), 16. Mai 2019 – Es gibt Termine, auf die freut man sich ganz besonders, zum Beispiel wenn es um neue Spielplätze für die kleinsten Bewohner von Werder (Havel) geht.

Spatenstich Mehrgenerationen-Spielplatz auf der Jugendhöhe

Gestern hat mit einem symbolischen Spatenstich ein wahres Spielplatz-Großprojekt begonnen! Auf der Jugendhöhe entsteht bis voraussichtlich September eine großzügige Spieloase für Groß und Klein. Durch die Gestaltung und Aufstellung eines Großspielgerätes, vier kleinerer Spielgeräte und sechs Fitnessgeräten werden hochattraktive Spielangebote für Kinder, aber auch Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten für ältere Zielgruppen entstehen.

Zuvor befand sich an dieser Stelle in der Bachstraße bereits ein älterer Spielplatz, der jedoch längst in die Jahre gekommen war. Und so haben direkt nach der Baumblütenwoche die Abbauarbeiten für die alten Spielgeräte begonnen. Das riesige Areal lässt die Ausmaße des neuen Spielplatzes nur erahnen. Auf zwei Ebenen sollen sich ab Herbst die vielen kleinen und großen Spielplatzbesucher austoben und erholen.

“Das wird nicht nur ein Spielplatz, sondern ein neuer kommunaler Treff für Spiel, Bewegung und Kommunikation”, so Bürgermeisterin Manuela Saß. Geplant hat den Spielplatz die Ardoris GmbH aus Werder (Havel), die Bauausführung übernimmt die Mallinger Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Werder (Havel). Werderaner Firmen planen und gestalten dieses Spielparadies für Werderaner! Toll!

An den Baukosten von 280.000 Euro beteiligen sich die Wohnungsgenossenschaft “Havelblick”, die kommunale HGW und die Recona Holding GmbH.

In den vergangenen Jahren ist die Einwohnerzahl von Werder stark gestiegen. Die Altersgruppe von 0 bis 12 Jahren sei besonders stark daran beteiligt und sogar um fast 20 Prozent angestiegen. “Deshalb steht diese Altersgruppe im Fokus der Planungen für die städtische Infrastruktur”, so Manuela Saß. Allein in den Bau von Spielplätzen sollen in den kommenden Jahren jährlich 200.000 Euro fließen.

So wird der neue Spielplatz auf der Jugendhöhe aussehen., Quelle: Ardoris

Geplante Spielplatzerweiterungen

So ist im kommenden Jahr beispielsweise geplant, den Spielplatz auf dem Dorfplatz Glindow durch eine neue Spielanlage zu ersetzen. Anfang Mai sind zudem die nachfolgenden Planungsaufträge für Spielplatzerweiterungen in weiteren Ortsteilen ausgelöst worden.

  • Plötzin: neue Wippe auf dem vorhandenen Spielplatz
  • Phöbener Uferspielplatz: zusätzlicher Kletterturm mit Rutsche
  • Phöben, Bolzplatz: zusätzliches Karussell und Sandspielplatz
  • Bliesendorf: Erweiterung des alten Spielplatzes am Dorfplatz um Spielkombination (Doppelturm mit Rutsche)
  • Derwitz: Erweiterung des vorhandenen Spielplatzes am Dorfplatz um Sandspielplatz, Tischtennisplatte, Schaukel

Eröffnung Spielplatz Regattastrecke

Ebenfalls am 15. Mai wurde der neue Spielplatz an der Regattastrecke offiziell eröffnet. Wir hatten hier über die Pläne für den neuen Spielplatz berichtet. Der alte Spielplatz an der Regattastrecke war vor der Baumblüte abgerissen und für rund 70.000 Euro durch einen neuen Spielplatz ersetzt worden.

Der Spielplatz an der Regattastrecke hat Havel und Wassersport zum Thema, Foto: wsw

Zur offiziellen Eröffnung waren neben der Bürgermeisterin und dem 1. Beigeordneten der Stadt auch Kinder der Kita “Inselstadt” anwesend. Die Kleinen testeten die Spiel- und Kletterkombination zum Thema Havel und Wassersport ausgiebig und haben auch schon ihre liebsten Spielgeräte ausgemacht. Auf die Frage der Bürgermeisterin, wie die Kinder den Spielplatz denn fänden, lautete die einstimmige Meinung: “Super!”

Die Spielgeräte aus Echtholz bieten zahlreiche Möglichkeiten für Seeabenteuer! Zum Toben stehen unter anderem ein Turm, Rutschen, Balancierstämme, Hüpfpalisaden, Kletternetze und Schaukeln bereit. In der nächsten Zeit soll der Spielplatz noch um eine Sitzgruppe und Spielgeräte für die ganz kleinen Kinder erweitert werden. (wsw, wh)