Vortrag zur Postgeschichte von Werder mit der „Postreiterei Bliesendorf“

Werder (Havel) OT Bliesendorf, 31. Januar 2019 – Der Autor Wolfgang Heitsch des kürzlich erschienenen Buches zur Post-Geschichte in Werder, wird am Freitag, dem 15. Februar 2019, um 18 Uhr im Gemeindezentrum Bliesendorf, Dorfstr. 10, einen sehr interessanten Vortrag halten. Vor 350 Jahren waren in Bliesendorf die Postreiter unterwegs. Die Postwege kreuzten sich hier und für die reitenden Boten gab es eine eigene Station mit Pferdewechsel im Ort. Die Route der Reiter zog sich von Klaipeda in Litauen über Berlin, Potsdam nach Bliesendorf und Ziesar bis in das Rheinland. Regional wird Herr Heitsch auch über die Postschifffahrt in Kloster Lehnin berichten. In Werder selbst entwickelte sich ein reger Postbetrieb erst 100 Jahre später. Die weitere Entwicklung in Werder mit einer Postanstalt, der Pferdestraßenbahn, dem Telegrafenbetrieb und ein damit einhergehender wirtschaftlicher Aufschwung für die Region, wird Herr Heitsch auch mit dem Zeigen alter historischer Dokumente vortragen. Das Buch „Postreiter und die Briefe in der Waschküche“ kann von dem Autor nach dem Vortrag für 19,90 Euro erworben und signiert werden. Der Eintritt ist frei. (ek)