Wasserpausen am Potsdamer Hauptbahnhof zur Baumblüte

Landeshauptstadt bietet während der Werderaner Baumblüte Trinkwasser-Info-Point

Potsdam, 26. April 2019 – Einen Trinkwasser-Info-Point für Besucherinnen und Besucher des Baumblütenfestes in Werder (Havel) wird es an den beiden Samstagen 27. April und 4. Mai in den Bahnhofspassagen Potsdam geben. Dabei werden in den Stoßzeiten zwischen 12 und 18 Uhr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachstelle für Konsumkompetenz des „Chillout e.V“. und der „salus ambulanz und prävention“ sowie die Koordinatorin für Suchtprävention der Landeshauptstadt Potsdam Besucherinnen und Besucher des Baumblütenfestes vor ihrer Weiterreise über die Wirkungen von Alkohol und Mischkonsum aufklären. „In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass vor allem junge Menschen die Wirkung des Obstweins häufig unterschätzen. Daher haben wir uns entschieden, in diesem Jahr den Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Präventionsangebot am Potsdamer Hauptbahnhof zu unterbreiten und auf die Thematik und auch Risiken aufmerksam zu machen“, sagt Katrin Hayn, Koordinatorin für Suchtprävention der Landeshauptstadt.

Vom 27. April bis zum 5. Mai 2019 findet das traditionelle Obstweinfest nun bereits zum 140. Mal statt und lockt erwartungsgemäß zahlreiche Besucher an, die auch den Potsdamer Hauptbahnhof nutzen. Am Info-Point gibt es daher neben Aufklärungen zur Wirkung von Obstwein und andere Substanzen (z.B. Cannabis) auch Wasserflaschen mit auf den Weg – versehen mit dem Hinweis, diese ab und an aufzufüllen und zwischen dem Genuss von Obstwein o.ä. eine Wasserpause einzulegen. „Wir werden auch Tipps zum Safer Use von Alkohol und zu einem sicheren Heimweg geben und hoffen, dass die Rettungsstellen sowie Sanitäterinnen und Sanitäter vor Ort in diesem Jahr möglichst wenig zu tun haben“, sagt Katrin Hayn. (lhp)