Werder kann Rosenmontag!

Gelungene Rosenmontagssitzung auf der Bismarckhöhe - Überraschungen inklusive

Maxie Hoppe - Tänzerin, Trainerin und Choreografin des Glindower Carneval Clubs - stolz auf ihre Auszeichnung vom Karnevalsverband Mark Brandenburg. Foto: privat

Werder (Havel), 6. März 2019 – Die Gäste in schönsten Roben und bester Feierlaune, die Location Bismarckhöhe dem Anlass entsprechend karnevalistisch glänzend dekoriert, das spektakuläre Programm auf der Bühne bunt und mitreißend, viele flinke Kellnerinnen und Kellner, die Band spielte sich fleißig durch die Tanzklassiker – Werder kann Rosenmontag!

Heute ist Aschermittwoch, also alles vorbei … Aber der Rosenmontagsball am Montag verdient eine kleine Nachlese. Nicht nur, weil es dem engagierten Organisationsteam der drei größten Karnevalsvereine unserer Stadt zum dritten Mal gelang, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, bei der wahrhaftig “das Beste” aus den aktuellen Programmen des Glindower, Töplitzer und Werderaner Karnevalsvereins präsentiert wurde, auch, weil es drei Überraschungen gab.

Bei der ersten Überraschung bekamen die Bürgermeisterin Manuela Saß und der erste Beigeordnete Christian Große auf der Bühne einen dreifachen Schal geschenkt. Ein Schal von jedem Verein – zusammengenäht, um die Verbundenheit zu demonstrieren. Die hatte die Bürgermeisterin sicher auch im Sinn, als sie im Jubiläumsjahr 700 Jahre Werder (Havel) einen gemeinsamen Rosenmontagsball anregte. Jetzt wurde schon der dritte gefeiert, eine schöne Tradition soll es werden. Und auch alle Gäste waren vom Programm und vom Ball begeistert!

Manuela Saß und Christian Große erhielten jeweils einen Dreifach-Schal von den drei großen Karnevalsvereinen der Stadt. Foto: wsw

Bei der zweiten Überraschung wurden die Teilnehmerinnen mit einer Urkunde ausgezeichnet, die im Januar 2019 zu den 111 Gardetänzerinnen und -tänzern gehörten, die in der dreiminütigen Choreographie mit Marsch- und Sprungelementen synchron und mitreißend für das Gelingen des Weltrekordversuchs sorgten. Sie erhielten zu Recht noch einmal tosenden Applaus auf der Bismarckhöhe.

Die wohl schönste Überraschung des Abends ereilte Tänzerin, Trainerin und Choreografin Maxie Hoppe vom Glindower Carneval Club. Sie wurde vom Präsidenten das Karnevalverbandes Mark Brandenburg zum “Ordensträger” des Verbandes gekürt. “Die Auszeichnung kam völlig unerwartet”, war Maxie richtig geschockt und kann ihre Gefühle noch gar nicht richtig äußern. Auf alle Fälle freute sie sich für ihre Tänzerinnen aus den Garden: “Für den Weltrekord haben sich so viele Zeit genommen. Schön, dass die Mädels nochmal gebührend gefeiert wurden!” Nach einer so langen und aufregenden Karnevalszeit will Maxie nun ein bisschen zur Ruhe kommen und alles noch mal Revue passieren lassen. “Bereits im Juni war es schon eine große Ehre, als ich gefragt wurde, die Choreo zu entwickeln und damit Teil dieses großartigen Projektes zu sein”, sagt Maxie, die auch super stolz ist: “Generell würde ich diese Arbeit ohne meine Mädels, ohne meinen Verein, ohne meine Eltern, ohne meinen Verlobten gar nicht schaffen können! Das erfüllt mich einfach nur mit Stolz, wieviele Leute hinter einem stehen”.

Wir gratulieren Maxie zu dieser schönen Auszeichnung und der Interessengemeinschaft Werderaner Karnevalsvereine zu dieser überaus gelungenen Rosenmontagssitzung auf der Bismarckhöhe. Wir freuen uns schon auf die vierte Auflage! (wsw)


Unser Tipp: Schaut euch um in der tollen Bildergalerie der Interessengemeinschaft Rosenmontag.


Unsere Beiträge zum Thema

Rosenmontag: Das Beste vom Werderaner Karneval

Werder (Havel), 14. Januar 2019 - "Das Beste vom Werderaner Karneval" gibt es am 4. März 2019 auf der Bismarckhöhe. Die drei größten Karnevalsvereine...
Auszeichnung für die Gardetänzerinnen aus Glindow, die beim gelungenen Weltrekordversuch in Falkensee Anfang Januar dabei waren und für den spektakulären Erfolg sorgten. Foto: privat
Der Blütenkönig von Werder Klaus Büttner von den Freunden des Frohsinns - hier beim Rosenmontagsball 2019. Foto: wsw