„Werderaner Gespräche“ im Gymnasium

Gäste der ersten Veranstaltung im Haeckel-Gymnasium sind Florian Gathmann, Arndt Henze und David Biesinger. Foto: Veranstalter

Werder, 20. August 2018 – „fake news und alternative Fakten – welche Rolle spielen Medien in unserer Gesellschaft?“ Das ist das Thema der  „Werderaner Gespräche“ mit prominenten Gästen am 13. September um 18 Uhr im Ernst-Haeckel-Gymnasium. Geplant war die Veranstaltung bereits im Mai, wie wir hier berichteten. Aus Krankheitsgründen musste der Start der „Werderaner Gespräche“ seinerzeit abgesagt werden.

Veranstalter ist das Gymnasium. In der Ankündigung heißt es erneut: „Spätestens seit der überraschenden Wahl von Donald Trump zum amerikanischen Präsidenten ist in vielen westlichen Gesellschaften eine Diskussion erkennbar, die sich um die Rolle der Medien dreht. Immer öfter wird diesen zugeschrieben, dass sie nur ,fake news‘ veröffentlichen und keine Wahrheiten mehr verbreiten, es ist eine regelrechte Abwendung von den herkömmlichen Medien entstanden und eine Zuwendung zu alternativen Fakten. Doch wie arbeiten Medien überhaupt? Wie nehmen sich die Akteure selbst wahr und wie gehen sie mit der gesellschaftlichen Entwicklung um. Über diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam sprechen mit Florian Gathmann (Spiegel online), Arndt Henze (ARD-Hauptstadtstudio), David Biesinger (Inforadio) u.a.“ (wsw)


Wann: Donnerstag, 13. September, 18 Uhr
Ort: Foyer des Ernst-Haeckel-Gymnasium in Werder (Havel), Kesselgrundstraße 62-68
Von: Hr. Kabisch, Politiklehrer am EHG
Für: alle Interessierten Schüler/in, Lehrer/in, Eltern, Politiker/in