Zeugnisse per Post

Land Brandenburg, 28. Januar 2021 – Ein Schulhalbjahr, das gegen Ende von Homeschooling und Distanzunterricht geprägt war, geht an diesem Freitag zu Ende. Viele kleine und große Schülerinnen und Schüler atmen dann bestimmt erleichtert auf und garantiert freuen sich auch die Eltern über eine kurze Verschnaufpause. Doch zuvor stehen noch die Zeugnisse auf dem Plan. Normalerweise werden diese von den Klassenlehrern an die Schüler verteilt und anschließend werden die Mädchen und Jungen mit den besten Wünschen in eine tolle Ferienwoche entlassen. Doch diesmal ist dies etwas anders.

Wie das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) in einer Pressemitteilung mitteilte, bekommen nur die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 und aus dem letzten Ausbildungsjahr an OSZ (die turnusgemäß in der Schule sind) sowie die Schülerinnen und Schüler mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ ihr Zeugnis am Zeugnistag (29. Januar) in der Schule – unter Beachtung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. Für alle anderen gilt: Sie erhalten ihr Zeugnis per Post. Der Versand per Email ist aus datenschutzrechtlichen Gründen verboten. Alle Zeugnisse erhalten als Datum den Ausgabetag 29.01.2021 und sollen auch bereits ab morgen versendet werden. Im ganzen Land Brandenburg betrifft dies rund 295.000 Schülerinnen und Schüler.

Zunächst war geplant, den Schülerinnen und Schülern der Grundschulen ihre Zeugnisse nach den Winterferien zu übergeben. Doch da absehbar ist, dass die Mädchen und Jungen nach den Ferien nicht in den Präsenzunterricht zurückkehren können – auch nicht im Wechselmodell – hat man sich auch hier für den postalischen Weg entschieden. Die Schülerinnen und Schüler der Abiturjahrgänge (12 und 13) haben ihre Halbjahreszeugnisse bereits erhalten, da dort der Halbjahreswechsel bereits nach Weihnachten erfolgt ist.

Die Stadt Werder (Havel) teilte auf Nachfrage mit, dass sie die erforderlichen Materialien ggf. zusätzlich bereitstellt. Sollten die kommunalen Schulen Briefmarken und Umschläge benötigen, werde diese die Stadt beschaffen. (wsw, MBJS)