Zugausfall des RE1 zwischen Potsdam Hbf und Berlin Charlottenburg/Friedrichstraße

Vom 15. Januar, 21.45 Uhr, bis 20. Januar, 15.30 Uhr fällt der RE1 zwischen Potsdam Hbf und Berlin Friedrichstraße in verschiedenen Abschnitten aus.

Werder (Havel), 9. Januar 2019 – Pendler müssen in der nächsten Woche ganz stark sein: Vom 15. Januar, 21.45 Uhr, bis 20. Januar, 15.30 Uhr fällt der RE1 zwischen Potsdam Hbf und Berlin Friedrichstraße in verschiedenen Abschnitten aus. Wie es auf der Homepage der Deutschen Bahn heißt, fallen die meisten Züge zwischen Potsdam Hbf und Berlin-Charlottenburg aus. Einzelne Züge sind sogar von Potsdam Hbf bis Friedrichstraße betroffen. Als Ersatz verweist die Deutsche Bahn auf die S-Bahnen der Linie S 7.
Die genauen Verkehrstage und Fahrzeiten der Züge finden Sie hier. Als Ursache für die Ausfälle nennt die Deutsche Bahn Gleisbauarbeiten.

Wir haben einmal versucht, dem Zugausfall etwas Positives abzugewinnen (bitte nicht allzu ernst nehmen!)

  • Schnell-Kaffeetrinker können sich freuen: Ist das geliebte koffeinhaltige Heißgetränk allzu schnell geleert, hat man am Hauptbahnhof Potsdam die Möglichkeit, sich einen neuen leckeren Kaffee zu kaufen.
  • Der RE 1 ist bekanntlich immer sehr, sehr voll in den Morgenstunden. Sitzplätze sind rar. Doch nun hat man beim Umsteigen vom RE 1 in die S-Bahn erneut die Chance auf einen der begehrten Sitzplätze! Wer zuerst kommt, sitzt zuerst!
  • Ihr heimlicher Schwarm ist am Bahnhof Werder (Havel) am anderen Ende als Sie in den Zug gestiegen und Sie haben es zu spät bemerkt? Dann können Sie sich nach dem Umsteigen in die S 7 „unbemerkt“ und „ganz zufällig“ in seine Nähe stellen.
  • Stand bei Ihnen auch „mehr Bewegung“ auf der Liste der Vorsätze für das neue Jahr? Juchuh! Dann freuen Sie sich bestimmt über den morgendlichen Gleiswechsel.
  • Die Suche nach dem richtigen Gleis und die Unwissenheit über genaue Abfahrtzeiten können die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihren Mitreisenden stärken. Vielleicht können so neue Freundschaften entstehen. (wsw)